Sonntag, 22. November 2015

Out of my mind - Dinge, die man getan haben muss


Aktuell schreibe ich an einer Liste mit Dingen, die ich 2016 so machen möchte. Ich hatte so eine Liste schon mal für 2014 und es war eine verdammt gute Sache :) Das Projekt ist entfernt angelehnt in "101 Dinge in 1001 Tagen" und auf der Suche nach Inspiration für ein paar ungewöhnliche Punkte auf der Liste habe ich nicht nur entsprechende Listen anderer Blogger gelesen, sondern bin auch über Aufzählungen gestoßen, in denen es darum ging, was man in seinem Leben so alles gemacht haben sollte, bevor man stirbt. Und dabei ist mir so das eine oder andere Fragezeichen gegen die Schädeldecke geploppt.

Welche Dinge man in seinem Leben erlebt haben sollte
und wtf - warum?

Auf dieser Liste stehen zum Beispiel Punkte drauf wie  "Länger an Liebeskummer leiden, als die Beziehung gedauert hat".
Macht das nur in meinem Kopf keinen Sinn (ich denke angeblich zu logisch) oder erscheint euch das genauso sinnlos? Zumindest für mich macht es absolut keinen Sinn, einer 3-Jahres-Beziehung die doppelte Zeit nachzuweinen, denn das Liebeskummer ein recht beschissener Seelenzustand ist, muss ich wohl niemandem erklären.
Ähnlich frustrierend muss der Punkt "Einen Computer selbst aus Einzelteilen zusammenbauen" für Menschen wie mich sein, die ihre Elektrogeräte mit Dagegentreten, Draufhauen und Drückenbisesgeht reparieren ^^

Fragwürdig erscheinen mir auch manche interessengebundene Punkte wie "Das Innere der Großen Pyramide von Gizeh besuchen" oder "Mit dem Rucksack durch Amerika reisen". Warum sollte denn jemand, am liebsten einen Wellnessurlaub auf den Malediven machen würde, sein hart erarbeitetes Geld in Ägypten oder Amerika ausgeben?
Abgesehen davon tauchen immer wieder die gleichen Länder auf, die man unbedingt besuchen sollte - Irland und Japan beispielsweise. Da muss ich gleich wieder an fiese Länderdiskriminierung denken und mich fragen, warum man denn nun ausgerechnet die japanische Kultur erlebt haben muss, die chinesische (laut Liste) aber nicht?

Insgesamt zielen die Punkte wohl alle auf das ab, was sich viele Menschen unter dem vorstellen, was ein gutes Leben ausmacht. Reisen. Viel erleben. Fremde Leute und Kulturen kennenlernen. Sachen, die man abends in der Kneipenrunde erzählen und dafür bewundernde Blicke sammeln kann. Da klingt es natürlich cooler, vom Bungeejumping zu erzählen als vom schnöden Arbeitsalltag. Man selbst wirkt interessanter. Aber ob das wirklich das pauschale Glücksrezept ist, erscheint mir fraglich.

Aber
Um den Shitstorm gleich abzuwenden - ich habe genauso den Eindruck, dass diese Liste nur zur einen Hälfte aus Dingen bestehen, mit denen man angeben kann. Bei der anderen Hälfte handelt es sich meist um Dinge, die einem tatsächlich zu einem leichteren Leben helfen können (Nein-Sagen lernen, nicht immer alles bereuen, sich von Freunden trennen die einem nicht gut tun usw.) oder die helfen können, sich auf sich selbst zu besinnen und durch die kleinen Dinge im Leben glücklich zu werden, statt immerzu den großen Zielen hinterherzujagen.
Und genau deswegen schreibe auch ich mir eine solche Liste und lasse dabei elegant die Kopfklatschpunkte weg.

Von welchen Dingen glaubt ihr, dass man sie unbedingt getan haben muss? 
Ich brauche Listeninspiration ;)

Blaubeer-Cupcake-Tee trinken geht
MissDuncelbunt.

Kommentare:

  1. Teilweise wirklich faszinierende Ziele. xD
    Vor allem das bezüglich des Liebeskummer erscheint auch mir doch sehr zweifelhaft - das dürfte die betreffende Person vermutlich nicht wert sein, sonst hätte auch die Beziehung länger gedauert. ^^
    Und ich repariere Elektrogerät genauso wie du. xD
    Diese interessengebundenen Aspekte irritieren mich generell bei solchen Listen - etwas zu tun, wozu man schlichtweg keine Lust hat, ist irgendwie nicht Sinn der Sache.
    Was mich letztendlich daran erinnert, dass ich auch noch irgendwo einen Entwurf einer solchen Liste herum liegen habe ...

    Noch einen schönen Restsonntag! ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sollten eine Reparaturfirma aufmachen :'D
      Ich arbeite mittlerweile schon schön an der Liste (seit... einer Woche oder so) und ich merk schon jetzt das es hilft xD

      Liebe Grüße ♥♥♥

      Löschen
  2. Hey, so Listen habe ich auch schon angeschaut und mir kamen ähnliche Gedanken wie dir.
    Zu deiner Frage. Alles was einen Freude bereitet, alles was man bereuen würde, sollte man es nie getan / erlebt haben . Natürlich unter der vorraus Setzung, dadurch niemand anderen zu schaden...
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      An dem Punkt setzt meine Inspiration aus - ich kann nicht einschätzen, was ich bereuen würde, nicht getan zu haben :D

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Deinen Post zu lesen, hat mir doch tatsächlich ein lautes Lachen entlocken können und was braucht es mehr, um einen schönen Tag haben zu können.^^
    Und nein, ich habe nicht über dich gelacht, sondern es ist deine Sichtweise, die mir gefallen hat.
    Ob ich persönlich solch eine oder eine selbstaufgestellte Liste brauche, dessen bin ich mir nicht ganz sicher. Nein warte, eine von anderen aufgestellte Liste brauche ich nicht, weil ich nicht das Leben eines anderen leben mag, nur um ein Häkchen setzen zu können. Bleibt also nur die selbstaufgestellte Liste und die richtigen Punkte für diese zu finden, würde sich sicher gar nicht so einfach gestalten, weil ich neben der alltäglichen ToDoListe einfach viel zu spontan bin. Zudem muss ich gestehen, dass die lustigsten Dinge, die, von denen man noch lange erzählt und mit Freunden darüber lacht, auf keiner Liste festgehalten werden können, weil sie passieren...so ganz ungeplant. Jedenfalls erging es mir bisher immer so.
    Aber jetzt bin ich wirklich tierisch auf deine Liste gespannt und hoffe sehr, dass du sie mit uns teilen wirst. ;-)
    Liebste Grüße und eine zauberhafte Woche wünsche ich dir,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Solange der Post unterhalten konnte, bin ich zufrieden ;)
      Aber du hast recht, von anderen möchte ich mir nicht vorschreiben lassen, was man zu erleben hat und was nicht.
      Meine komplette Liste möchte ich nicht teilen, da es sich teilweise um sehr persönliche Ziele handelt. Aber wenn es dich interessiert, kann ich ab und zu mal einen "Zwischenstand" posten, wenn es sich anbietet ^-^

      Liebe Grüße und dir ebenfalls eine traumhafte Woche ♥

      Löschen
  4. Das kann ich sehr gut verstehen. An dieser Stelle wollte ich auch keine Grenze überschreiten.
    Zu erfahren, ob du das eine oder andere Ziel erreicht hast, wäre dennoch schön. ;-) Zwei von zehn geschafft !!! sowas in der Art ;-)
    Liebst,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde es im Hinterkopf behalten :) Ehrlich gesagt freut es mich sogar ein bisschen, dass es dich interessiert. Jetzt hab ich direkt Lust, ein kleines Pöstchen (wtf xD) zu verfassen ^-^
      Aktueller Stand sind so um die 8, glaube ich, und einige weitere sind in Arbeit :D

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥