Montag, 16. November 2015

Duncelbunte Gedanken - Kenlyn-Trilogie 03: Kampf um Kenyn

Titel: Kampf um Kenyn
Reihe: Kenlyn-Trilogie 3
Autor: Dane Rahlmeyer
Verlag: Hexentorverlag
Seiten: 400
Preis: 12,50 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre (meine Empfehlung)
Der Dritte Schattenkrieg hat begonnen.

Während Endriel und die Mannschaft des Drachenschiffes Korona versuchen, von der toten Welt Te’Ra zu entkommen, ist zu Hause auf Kenlyn der Schattenkult auf dem Vormarsch. Und Andar Telios, immer noch ein Gejagter, fasst einen kühnen Plan, die Vorherrschaft der Schatten aufzuhalten, die in den Besitz einer verheerenden Waffe gelangt sind


Der rasante Abschluss der Trilogie!
Endriel und ihre Freunde gelangen nach einigen Hindernissen zurück nach Kenlyn. Dort geraten sie zwischen die Fronten des Dritten Schattenkrieges, der zwischen dem Schattenkult, den Unterstützern von Andar Telios und den Anhängern der fanatischen Regierungsmaschine Syl Ra Van tobt.
Dabei will die Crew der Korona gar kein Teil des Krieges sein. Als Gejagte von Friedenswächtern und Schattenkultisten sowie Freunde des rebellischen wie aufopferungswilligen Telios haben sie schon genug Probleme.
Und trotzdem steuern sie alles bei, was sie haben, um den Krieg zu beenden und eine bessere Zukunft für Kenlyn zu ermöglichen. Dabei müssen sie über sich selbst hinauswachsen, Selbstzweifel besiegen, schwere Entscheidungen treffean und Verluste einstecken. Das alles macht aus ihnen authentische, starke und gezeichnete Helden, wie man sie gern als Protagonisten hat.
Einzig die Liebesgeschichte zwischen Endriel und Kai konnte mich bis zum Schluss nicht fesseln und hätte mir besser gefallen, wenn sie nicht erwähnt worden wäre.

Die größte Bewunderung gebührt allerdings dem desertierten Friedenswächter Andar Telios sowie der Schattenkaiserin Liyen. Die beiden, wenn auch auf verschiedenen Seiten, opfern alles für das Wohl der Welt, ganz gleich ob ihre Umgebung das zu schätzen weiß oder nicht. Und dabei wird diese Stärke so authentisch geschildert, dass es nicht überzogen wirkt, sondern bewundernswert.

Abgesehen davon fesselt der rasante Schreibstil während des ganzen Buches. Es wird viel gekämpft und viel gelitten, trotzdem war das Buch ein echter Pageturner und es tat mir fast leid, die fantastische wie raue Welt Kenlyns verlassen zu müssen. Besonders gut fand ich, dass es kein klares Gut und Böse gab, sondern drei Fronten, deren Beweggründe alle nachvollziehbar waren.
Das Buch lag definitiv zu Unrecht so lange auf meinem SuB!

Fazit: Eine fantastisch ausgearbeitete Welt, authentische und sympathische Figuren und ein Brechen mit Schwarz-Weiß-Klischees - diese Trilogie hat definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient!
Eigentlich ja nur eine Kurzrezi schreiben wollte
MissDuncelbunt.

Kommentare:

  1. Hallöchen :) Ich habe dich zum "Nur ein Wort"-Tag getaggt. Ich würd mich freuen wenn du mitmachst! :-)

    http://worte-und-welten.blogspot.de/2015/11/tag-nur-ein-wort.html

    LG Carina

    AntwortenLöschen
  2. Hi :o)

    Schön, dass du dieses Buch hier vorgestellt hast. Ich habe bislang noch nichts davon gehört oder gesehen. Deine Rezension macht neugierig auf die Reihe.

    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Ich habe das Buch bisher auch auf keinem anderen Blog gesehen. Ist von einem recht unbekannten Autor aus einem kleinen Verlag, solche Bücher gehen schon mal unter :x
      Aber bei der Reihe lohnt sich das Reinschauen meiner Meinung nach :)

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥