Samstag, 31. Oktober 2015

Rezension - Rabenschatten 02: Der Herr des Turmes

Buchdeckel „978-3-608-96018-1

Titel: Der Herr des Turmes
Reihe: Rabenschatten 1
Autor: Anthony Ryan
Seiten: 859
Preis: 24.95 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre (meine Empfehlung)
Vaelin al Sorna kehrt aus den Schlachten zurück und die schwere Bürde der Erinnerung lastet auf ihm. Nie wieder will er töten. Zu viele haben in König Janus’ Krieg ihr Leben gelassen. Nicht nur, dass er für viele, die überlebt haben, das Ziel ihrer Rachegelüste ist. Zum Turmherrn der Nordlande ernannt, möchte er fern aller Intrigen Ruhe finden. Doch der neue König ist schwach und die Feinde des Reiches schmieden ein Bündnis, das mehr und mehr an Macht gewinnt. Wird Vaelin al Sorna, der das Töten hasst und in seiner Loyalität hin und her gerissen ist, doch wieder zum Schwert greifen?  

Meine Kindheit und Jugend habe ich in großem Wohlstand verbracht.

Das Cover schließt sich gestaltungstechnisch an den Vorgänger an. Statt des Schwertes steht dieses Mal der Bogen im Vordergrund. Dass man wieder das Gesicht der Person nicht erkennen kann, darf man seine Fantasie spielen lassen, wer den Bogen da gerade spannt. I like ♥

Dieses Mal steht nicht nur Vaelin Al Sorna im Vordergrund, sondern neben ihm noch Prinzessin Lyrna, Bruder Frentis, ein Mädchen namens Reva und, durch seine Berichte am Anfang jedes Teils, auch der Geschichtsschreiber Verniers. Diese verschiedenen Sichten berichten über parallel verlaufende Handlungsstränge, die sich ab und zu kreuzen und am Ende in einer epischen Schlacht zusammengeführt werden.

Vaelin tritt als kriegsmüder Veteran auf, der seinen Freunden wie Feinden mit Scharfsinn begegnet und weiterhin dem Lied des Blutes lauscht. Weil seine Charakterentwicklung im Band 1 ausführlich beschrieben wurde, trat er nun als gefestigter Charakter auf, der von den Umständen wieder zum Krieg gezwungen wird. Von daher war er ein guter alter Bekannter, aber bei Weitem nicht die interessanteste Persönlichkeit in Band 2.
Bruder Frentis und Verniers  haben von daher nicht den Raum für charakterliche Entwicklung, weil sie während des halben bzw. ganzen Buches versklavt sind.

Reva dagegen durchläuft während der Geschichte die Entwicklung vom unmündigen, ausgenutzten Werkzeug eines fanatischen Religiösen hin zur tödlichen wie gerechten Herrscherin ihrer Stadt und Beschützerin ihrer Bürger. Da sie in mancher Hinsicht von naivem Vertrauen in ihren fanatischen Erzieher gelenkt wurde, bin ich zwar sehr zufrieden mit ihrer überzeugenden Charakterentwicklung, aber sie war mir nicht so sympathisch wie....

...Lyrna! Ihre Kapitel habe ich definitiv am liebsten gelesen. Nicht nur, dass sie unglaublich intelligent und durchtrieben sein kann. Im Dienste ihres Königreiches nimmt sie jede Mühe auf sich, kämpft in vorderster Front mit und kümmert sich um ihre Untertanen, wobei sie eine grausame, aber gerechte Herrscherin sein kann. Auf Lyrna freue ich mich auch in Band 3 am meisten, wenn sie die ***** der ***** ist. Wir wollen ja nicht spoilern ;)


Wie auch in Band 1 lässt sich die Fortsetzung der Rabenschatten-Trilogie mit "Magie, Krieg, Intrigen und charakterstarke Figuren" zusammenfassen. Meiner Meinung nach kann es die fantastisch ausgearbeitete und komplexe High Fantasy-Welt mit der Welt von "Das Lied von Eis und Feuer" aufnehmen.
Die Personen sind unglaublich authentisch beschrieben, mit all ihren Stärken und vor allem allen Schwächen. Niemand ist nur gut oder nur böse. Sowohl Personen als auch Welt und Plot sind äußerst vielschichtig gestaltet. Die Story ist höchst durchdacht, gut mit Intrigen und Politik gespickt und führt die verschiedenen Handlungsstränge nach und nach in einer ausführlichen Schlacht zusammen. Die detailgetreu beschriebenen Kämpfe, die im gesamten Buch viel Beachtung finden, waren allerdings nicht immer sooo spannend. Außerdem fiel es manchmal schwer, bei den vielen Namen, Orten und Völkern den Überblick zu behalten, was durch die verschiedenen Handlungsstränge noch erschwert wurde.

Fazit: Absolut überzeugende Fortsetzung!
Ich bedanke mich beim Klett-Cotta Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Immer noch gefangen von der Welt des Vaelin Al Sorna ist
MissDuncelbunt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar ♥