Freitag, 28. August 2015

Duncelbunte Gedanken - Bonbontag

Titel: Bonbontag
Reihe: Einzelband
Autor: Markus Nummi
Verlag: SuhrkampVerlag
Seiten: 396
Preis: 14,95 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahre (Empfehlung d. Herstellers)



Ari, ein Schriftsteller, dessen Karriere früh ins Stocken geraten ist, bezahlt im Supermarkt einem fremden Jungen eine Tüte Bonbons, worauf der Kleine sich an ihn hängt und ihm bis in die Wohnung folgt. Ob Ari ihm helfen könne? 
Ganz in der Nähe will Paula nach ihrer Trennung von Pentti mit ihrer Tochter Mirja ein neues Leben anfangen. Da sagt das Mädchen »Ich will zu Papa«. Da muß Paula Mirja einsperren. Denn sie muß sich ihrem Chef beweisen und will Karriere machen.
Auf dem Schreibtisch von Katri, der Sozialarbeiterin, treffen sich die Geschichten des kleinen Jungen und des Mädchens, aber die Aufgabe einer Mitarbeiterin des Jugendamtes besteht nicht darin, fremde Kinder zu lieben, das wäre ein Dienstvergehen.


Das Buch war eins der Lockangebote von Arvelle - der 30€ Bestellwert war keine Hürde, als es um die Bestellung meiner Geburtstagsbücher ging xD
Es hat my mind geblowt ^^
Es war aufrüttelnd und verstörend und gleichzeitig so rührend kindlich geschrieben. Der Stil war interessant und an die jeweilige Person angepasst, die gerade handelte. Sowohl Ari und Paula als auch Katri und den Jungen hat man sofort am Stil erkannt. Jedes Mal passte es super zum Charakter, die Figuren wurden sehr authentisch gezeichnet. Rosarot und Träumerei gibt es hier nicht.
Denn die Geschichte, die zwischen der harten Realität und der nicht weniger harten Fantasie eines Kindes balanciert, ist nicht dafür da, zu gefallen. Sie will nachdenklich machen und das gelingt: Mir ging das Buch noch tagelang im Kopf herum.
Es war nicht gut und nicht schlecht, es war anders und das Ende lässt einen faden Geschmack zurück.

Froh über diese Arvelle-Wahl ist
Miss Duncelbunt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar ♥