Freitag, 3. Juli 2015

Duncelbunte Gedanken - Die goldenen Türme


Titel: Die goldenen Türme
Reihe: wird nicht weiter übersetzt
Autor: Emma Clayton
Buchverlag: Ravensburger
Preis: 16.95€ 
Altersempfehlung: ab 11 Jahre (meine Empfehlung)





Hinter hohen Mauern, abgeschottet von der Außenwelt, haben die Menschen eine Stadt errichtet, deren goldene Türme hoch in den Himmel ragen. Ein Himmel, den die Zwillinge Mika und Ellie kaum zu Gesicht bekommen. Sie leben wie viele andere im Schatten der strahlenden Bauwerke - bis Ellie eines Tages spurlos verschwindet. Mika begibt sich auf die gefährliche Suche nach seiner Schwester und stößt dabei auf eine Wahrheit, die alles infrage stellt, an das er seit jeher geglaubt hat ...

Nachdem ich das Buch schon zwei Mal aus der Bücherei ausgeliehen habe und es vor einiger Zeit ertauschen konnte, habe ich es endlich geschafft, "Die goldenen Türme" zum dritten Mal zu lesen.
Es ist ein dystopischer Roman ohne Liebesgeschichte, ziemlich kindgerecht und gleichzeitig ein Öko-Thriller. Die Protagonisten sind zwar alle zwölf oder dreizehn Jahre alt, aber trotzdem sind ihre Handlungen immer nachvollziehbar und nur der eine oder andere Wutanfall bleibt dem Alter geschuldet.
So.
Ich will nicht mehr objektiv einschätzen.
Eigentlich habe ich nämlich nur folgende Gedanken zu diesem Buch: Ich liebe es! Immer noch!

Wegen der Nicht-Weiter-Übersetzung gefrustet ist
MissDuncelbunt.

Kommentare:

  1. Das waren ja mal kurze aber interessante Gedanken, ich hätte echt gerne noch ein kleines bisschen mehr Erfahren, um das Buch besser einschätzen zu können ;)

    Aber parallelen sind auf jeden Fall erkennbar ;)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Hm... spannende Schreibweise, angenehmes Verhältnis zwischen Spannung und Entspannung, nachvollziehbare Handlungen von Mika und Ellie, interessante Darstellung der Ökologie in einigen Jahren.
    Mehr fällt mir nach dreimal lesen nicht ein :x

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ♥