Sonntag, 22. März 2015

Rezension - Sommer unter schwarzen Flügeln

Sommer unter schwarzen Flügeln
Quelle

Titel: Sommer unter schwarzen Flügeln
Reihe: Einzelband
Autor: Peer Martin
Preis: 19.99 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahre (Empfehlung des Verlags)

Nuri kommt aus Syrien und lebt im Asylbewerberheim. Calvin wohnt nur wenige Häuser weiter und ist Mitglied einer rechten Jugendgang. Als sie sich kennenlernen, erzählt Nuri ihm von ihrem Heimatdorf am Rand der Wüste und von dessen Schönheit. Doch dann kamen die Schwingen des Bösen und legten sich über das ganze Land. Je mehr Calvin über das Mädchen mit den dunklen Augen erfährt, desto mehr verliebt er sich in sie. Calvin möchte seine Gang verlassen - doch so einfach entkommt er seinen alten Freunden nicht. Quelle

Grün.

Auf dem Cover sieht man die Silhouetten von zwei Personen, ein großer schlaksiger Junge und ein etwas kleineres Mädchen mit Kopftuch. Die beiden Personen könnten gut Nuri und Calvin sein. Dann gibt es noch einen transparenten Schutzumschlag aus Plastik, wenn man den drüber tut, werden die beiden Personen von roten Schlieren bedeckt. Ehrlich gesagt finde ich den Schutzumschlag furchtbar :( Also, nicht die roten Schlieren, die gefallen mir gut. Aber dieser Plastik-Umschlag sieht gar nicht schön aus.


Nuri hat viel durchgemacht und wurde von ihren Erfahrungen in ihrem Heimatland Syrien stark geprägt. Dadurch hat sie einen starken Überlebenswillen entwickelt, wünscht sich aber, nicht ständig ums Überleben kämpfen zu müssen. Meiner Meinung nach ist Nuri eine bewundernswerte Person, die in ihrer Situation gut die extreme Situation widerspiegelt, in der sich viele Flüchtlinge in Deutschland befinden.
Calvin bildet den gegensätzlichen Pol zu Nuri. Er ist Mitglied einer rechten Jugendgang und von daher schon aus Prinzip gegen Ausländer. Auch er ist absolut bewundernswert, denn er beginnt trotz dieses Hintergrunds, sich eigene Gedanken zu machen, gegen die Gehorsamkeitsforderungen aufzubegehren und für seine Überzeugungen einzustehen, obwohl er die Konzequenzen kennt.

Ich kann der allgemeinen Meinung zu diesem Buch nur zustimmen: Erschreckend und Poetisch. 
Nicht nur einmal war ich entsetzt darüber, was in Syrien vorgefallen ist, wie Politiker reagieren und welche Gedankengänge sowohl auf Seiten der Deutschen als auch auf Seiten der Ausländer vorherrschen. Besonders Letzteres hat mich mit Bestürzen erfüllt, denn das Schlimmste an der ganzen Sache war, dass mir beim Lesen auch Verständnis dafür vermittelt wurde, warum in sozialen Brennpunkten so extreme Ablehnung gegen Ausländer vorherrscht. Was nicht bedeutet, dass ich das gut finde. 
Aber genau das hat das Buch sehr gut gemacht - verschiedene Seiten und Ansichten vermittelt. Egal ob Deutscher oder Syrer oder Sonstiger, jede Meinung wird von verschiedenen Punkten betrachtet. Zudem befanden sich am Ende jedes Kapitels Internethinweise, also Stichworte, die zum Googeln anregen. Dadurch war es dem Leser möglich, sich nicht nur auf die eine oder andere Seite zu stellen, sondern eine mit Fakten belegbare Meinung zu bilden. 
Untermauert wird das Ganze durch eine unglaublich poetische und metaphorische Sprache, die auf der Metapher der schwarzen Flügel aufbaut. Zuerst ist die poetische Sprache vor allem Nuris Ausdrucksweise, dann beginnt auch Calvin, diese zu übernehmen :)

Insgesamt regt das Buch zum Nachdenken und Hinterfragen an und bietet auf poetische, anschauliche Weise die Möglichkeit, eine faktenfundierte Meinung zu gewinnen.

Könnt ihr mir ähnliche Bücher empfehlen?

Immer noch ziemlich mitgenommen von diesem Buch ist
MissDuncelbunt.

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem wirklich spannenden Buch :)
    Ich liebe Bücher über die man noch stundenlang nachdenken kann.
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann kann ich dir das Buch wirklich empfehlen :)

      LG ♥

      Löschen
  2. Ähm, kann es sein, dass sich in den ersten Satz nach "Meine Meinung" ein "nicht" hineingemogelt hat? Ich war gerade ein wenig verwirrt .... :)

    Dieses Buch hat mich sowieso schon angesprochen und du überzeugst mich hier gerade. *seufz*
    Okay. Ich setz es auf meine Wunschliste. Fühl dich schuldig. :P

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das gehört da nicht hin. Der Autor persönlich hat mich bei der Leserunde auf Lovelybooks drauf hingewiesen :'D

      LIES ES! LIES ES SCHNEEEELL! :D

      ♥♥♥

      Löschen
    2. Nett von ihm. :O

      Jaaaa .... xD Ich versuchs .... Wenn ich an Geld und Zeit komme. xD

      ♥♥♥

      Löschen
  3. Das Buch klingt wirklich interessant. Mal gucken, wann ich dazu komme es zu lesen ^^
    Generell finde ich auch die Thematik sehr spannend und wie diese umgesetzt ist.
    In der Schule hatte wir einmal die Möglichkeit mit mehreren Asylbewerbern zu sprechen und das war zum einen sehr interessant zum anderen aber auch erschreckend, wie unsere Getze mit ihnen umgehen.
    Kann ich wirklich nur empfehlen, sich mal damit auseinander zu setzen.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    du hast mir ja schon von dem Buch erzählt, als es noch nicht erschienen war und mich damit echt neugierig gemacht. Umso mehr freue ich mich jetzt über die Rezension.

    Hach ja, ich hab ja im Praktikum momentan mit der Thematik auch zu tun und daher spricht mich das Buch total an.

    Was du beschreibst klingt auch sehr toll, ich habe definitiv Lust auf das Buch. Zum Welttag des Buches habe ich mich an der Verlosung dazu teilgenommen, es wäre toll wenn ich Glück hätte.

    Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ich drücke dir auf jeden Fall für die Verlosung die Daumen, denn das Buch gehört zu denen, die berühren und noch lange nachhallen - zumindest war das meine Ansicht.

      Liebe Grüße :)

      Löschen
    2. Ich hab noch eine Empfehlung für dich: Es ist eher im weitesten Sinn ähnlich wie "Sommer unter schwarzen Flügeln", aber vielleicht interessiert es dich dennoch. Das Buch heißt "In the Sea there are crocodiles" oder auf deutsch "Im Meer schwimmen Krokodile" von Fabio Geda. Darin geht es um die wahre Geschichte vom 10-jährigen Enaiat, der aus Afghanistan nach Italien flüchtet. Sehr erschreckend was die Flüchtlinge alles durchmachen, aber eben auch wahnsinnig interessant, sofern man das bei dem Thema sagen kann.

      Löschen
    3. Ich werde mir das Buch mal ansehen, danke für die Empfehlung :))

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥