Sonntag, 15. März 2015

Duncelbunte Gedanken - Die Königsmörder-Chronik 1: Der Name des Windes

Patrick  Rothfuss - Der Name des Windes
Quelle
Titel: Der Name des Windes
Reihe: Die Königsmörder-Chronik 1
Autor: Patrick Rothfuss
Sprecher: Stefan Kaminski
Buchverlag: Klett-Cotta Verlag
Hörbuchverlag: Der Hörverlag
Preis: 24.99€
Altersempfehlung: ab 13 Jahre (meine Empfehlung)



"Vielleicht habt ihr von mir gehört" ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken. Quelle

Um in die Geschichte hineinzufinden, brauchte ich zwei Anläufe. Dann war ich jedoch sehr froh, gleich die ersten beiden Teile der Königsmörder-Chronik getauscht zu haben. Die Geschichte ist voll von Helden, Magie und schönen Frauen und so aufgebaut, dass die Hauptperson Kvothe einem Chronisten seine Geschichte erzählt. Ich glaube, anders kann man solche epischen Geschichten kaum abwechslungsreich gestalten. Durch die Zwischenspiele ab und zu, in denen der Hörer von Kvothes Geschichte in die Realität wechselt, wird immer wieder die Aufmerksamkeit des Hörers geweckt. Trotzdem neigte die Geschichte durch den epischen Schreibstil, stellenweise langatmig zu werden. Von daher fand ich es auch ungeschickt, das Buch mit einer „ungekürzten Lesung“ zu vertonen. Gekürzt hätte es auch getan, denn 1689 Hörminuten sind echt grenzwertig. Andererseits glaube ich, beim Lesen hätte ich mehr als 28 Stunden gebraucht ^^
Ansonsten bin ich sehr angetan von der Geschichte, obwohl ich sagen muss, dass sich Kvothe dafür, dass er so brilliant ist, in manchen Situationen in seiner Vergangenheit echt fahrlässig dämlich verhalten hat. Nun ja, wenigstens ist er nicht unfehlbar.

Vielleicht habt ihr „DasLied des Blutes“ gelesen? Wenn euch das gefallen hat, dann werdet ihr auch „Der Name des Windes“ mögen. 

Bast zu ihrem heimlichen Liebling ernannt hat
MissDuncelbunt.

Kommentare:

  1. Bast ist auch mein heimlicher Liebling, der alte Frauenheld :D Das Buch braucht ein bisschen, bis man ankommt, aber dann lässt es einen nicht mehr los und man ist ihm mit Haut und Haaren verfallen :) Ich habe den Autor gestern auf der Messe getroffen, wahnsinnig sympathisch und nicht nur auf dem Papier sehr redegewandt. Hach ja, genieße deine Zeit mit Band 2. Der dritte lässt bekanntlich weiter auf sich warten ^^

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Gut, dass ich damit nicht alleine dastehe ^-^
      Ich höre gerade Die Furcht des Weisen 1 und ich muss sagen, bisher kann es mich absolut gar nicht überzeugen. Also, vom Stil her ist es natürlich klasse, aber es langweilt mich, dass absolut nix passiert, was zur Chandrian-Sache beiträgt...

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Hey :-)
    Mir ging es auch so am Anfang, hatte da echt Probleme und hab es erst mal ein halbes Jahr liegen gelassen, dann aber zum Glück wieder angefangen und nun liebe ich die Reihe und warte Sehnsüchtig auf Band 3 :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, du musst nicht mehr allzu lange warten ;)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥