Mittwoch, 3. Dezember 2014

Duncelbunte Gedanken - Wintermädchen

Quelle

Titel: Wintermädchen
Autor: Laurie Halse Anderson
Reihe: nein
Verlag: Ravensburger 
Preis: 7,99 € (Taschenbuch)
Altersempfehlung: ab 14 Jahren (Empfehlung des Verlags)

In der Silvesternacht leisten die beiden Freundinnen Lia und Cassie einen heiligen Schwur: Sie wollen alles dafür tun, die dünnsten Mädchen der Schule zu sein. Nun ist Cassie tot und für Lia bricht eine Welt zusammen. Doch die Stimmen in ihrem Kopf werden immer lauter. Sie befehlen ihr zu hungern und Lia gehorcht - in ihrem einsamen Kampf gegen sich selbst, ihre Eltern und ihre tote Freundin, die in der Welt der Wintermädchen auf sie wartet. Quelle

Von Laurie Halse Anderson haben wir in Englisch mal "Speak" gelesen. Das Buch hat mir, ehrlich gesagt, gar nicht gefallen, was an Sprache und/oder Inhalt lag. Aber das Thema Magersucht, das in "Wintermädchen" angesprochen wird, hat mich interessiert, und als ich das Buch in der Bücherei entdeckte, war die Sache klar.
Ich habe es nicht bereut.

Ehrlich gesagt, fand ich das Buch sogar richtig richtig gut. 
Lias Gedanken, ihr Zwang des Nicht-Essens und das ganze Thema Magersucht werden eindringlich und brutal, aber gleichzeitig unglaublich poetisch geschildert. Das Bild der Wintermädchen zieht sich durch die ganze Geschichte und ist eine der vielen Metaphern, die Lia für sich selbst und ihren Körper findet.
Ich konnte mich mit Lia unglaublich gut identifizieren und musste am Ende erschrocken feststellen, dass ich mir gar nicht so sicher war, was ich mir für sie wünsche: den Tod oder das Leben.
Was sie gewählt hat, werde ich nicht verraten, aber zumindest, dass das Ende sich wie das ganze Buch durch Authentizität auszeichnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar ♥