Sonntag, 16. November 2014

Rezension - Jamies Quest: Aufgabe gesucht

Jamies Quest - Aufgabe gesucht


Von Merlin gesandt, erblüht unser Land durch des Wanderers helfende Hand.
Jamie kann nicht glauben, dass gerade er ein sagenumwobender Wanderer sein soll. Eigentlich wollte er nur sein neues Computerspiel starten, als er sich plötzlich in Brior wiederfindet. Von monströsen Spinnen verfolgt, fordert sein Abenteuer all seinen Mut, doch lauert auf Jamie ein weitaus größerer Feind...

Als Jamie den roten Plastikeimer in seinem Zimmer abstellte, durchzuckte seine Schläfen ein heißer Schmerz.

Das Cover gefällt mir gut. Es scheint, als würde man durch ein Tor in eine andere Welt schauen, in der man die Silhouette  von Jamie sieht, und einen ganzen Haufen Tanteln. Das passt perfekt zum Inhalt :)

Jamie ist ein super Charakter, der sich durch hohe Authentizität auszeichnet. Er ist ein ganz normaler Junge, der auch nicht im Laufe des Buches zum Superhelden mutiert. So kann man sich super in ihn hineinversetzen und begleitet ihn gern auf seiner Reise durch Brior. Allerdings verbringt er für meinen Geschmack etwas zu viel Zeit mit Ohnmächtig werden und Verschwinden.

Was mir an diesem Buch zuerst und unheimlich positiv aufgefallen ist, ist der Ansatz: Da wird ein Junge von seinem Computerspiel in eine fremde Welt befördert und er stellt sich als mysteriöser "Wanderer" heraus, der von Merlin gesandt wurde, um Brior Fortschritt zu bringen. Doch dann weiß keiner, welche Aufgabe Jamie hat! Das ist doch mal was anderes als "Okay, du kannst nix - Perfekt, rette die Welt!"
Der Ansatz reichte leider nicht aus, um einige Längen im Mittelteil zu überbrücken, dann kam aber wieder Spannung in die Geschichte und Jamie hat angefangen, sich weiterzuentwickeln. Sehr schön!
Und obwohl am Ende doch noch sehr viele offene Fragen standen, handelt es sich bei diesem Buch um einen guten Auftakt für eine Reihe, die sehr viel Platz für weitere Abenteuer und interessante Erweiterungen der Welt  bietet.
Und - ich bin absolut verliebt in diesen Fennek! ♥ Den seht ihr morgen ;)


Titel: Jamies Quest: Aufgabe gesucht
Reihe: Jamies Quest 01
Autor: Dominic und Cornelia Franke
Verlag: Selfpublishing - Autorenwebsite
Preis: 13,99 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahren (meine Empfehlung)

Appetit auf Taro-Knollen  hätte 
MissDuncelbunt.


Quelle

Kommentare:

  1. Hallöchen :)
    Sorry für das Off Topic, aber ich wollte dich nur kurz darauf Aufmerksam machen das ich nächstes Wochenende eine Lesenacht veranstalte, und fragen wollte, ob du mitmachen willst. Es würde mich wirklich sehr freuen wenn du dabei wärst :) ♥
    Fantasy-Lesenacht die Achte - Lesen bis Aliens auf der Erde landen

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    also ich möchte dich nicht kritisieren oder klug scheißern oder sonst was...aber du hast das Bild von dem Buch das du rezensierst immer unten bei deinem Post...und wenn ich in meiner Übersicht einen Beitrag von dir sehe, dann ist da neben der Post-Überschrift immer das Bild, das du als erstes in deinem Post verwendest. Bei diesem Post hier z.B. ist da ein Bild von "Titel". Und wenn man aber das Bild von dem Buch sieht, dann spricht das einen viel mehr an da drauf zu klicken(ist bei mir z.b. so)...vielleicht nur als kleiner Tipp. (Hoffe du verstehst jetzt was ich meine xD )
    Wir Menschen werden ja immer von kleinen bunten Bildchen mehr beeinflusst hahaha xD

    Liebe Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix Klugscheißern, danke für den Tipp :)
      Hast du eine Idee, wie man das anders machen könnte? Ich bin leider zu faul um jedes Mal so ein Zusammenfassungsbild zu machen, auf dem Infos und Cover zusammen drauf sind.
      Aber ich werd das nächste Mal probieren, ob ich das anders hinkriege :)

      Liebe Grüße :)

      Löschen
    2. Füge doch einfach erst das Cover ein und schreib dann darunter die Rezi, beziehungsweise, schieb die Rezension mit ein, zweimal Enter nach untern und füg dann das Cover ein. ;)

      Löschen
    3. So ungefähr hab ichs jetzt gemacht. Ist noch etwas gewöhnungsbedürftig :x
      :D

      Löschen
  3. Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen :)

    Du könntest ganz am Anfang deiner Rezensionen rund herum um das Cover die Buchinfos schreiben.

    Hier wird das recht gut erklärt:
    http://de.selfhtml.org/css/eigenschaften/positionierung.htm#float

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, wie das ganze dann aussieht, wäre ja mal interessant. Auf jeden Fall danke für den Tipp, ich werde es mal so probieren, wenn ich es anders nicht hinbekommen :) Htmls und ich sind nämlich gar nicht gut aufeinander zu sprechen :x

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  4. Du bist schon die zweite, die schreibt, dass er viel umkippt, so langsam fängt das Buch an, interessant zu werden. xD
    Vor allem aber wegen der Idee und dem Protagonisten und obwohl ich bisher immer ein wenig skeptisch gegenüber Selfpublishing bin, fange ich langsam an zu überlegen, das Buch auf meine WuLi zu setzen - auch dank deiner Rezi. :P


    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss sagen, dieses Buch ist ein positives Beispiel für Selfpublishing :D Annehmbares Cover, Rechtschreibung absolut zumutbar und auch sonst treffen keine bösen Klischees übers Selfpublishing zu xD

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥