Mittwoch, 13. August 2014

Rezension - Breathe: Gefangen unter Glas

http://ecx.images-amazon.com/images/I/71vdHSqFf5L._SL1269_.jpg
Titel: Gefangen unter Glas
Reihe: Breathe 01
Autor: Sarah Crossan
Verlag: dtv
Seitenzahl: 432
Preis: 16,95 €

Altersempfehlung: ab 14 Jahre (meine Empfehlung)




Seit dem ›Switch‹, dem dramatischen Sinken des Sauerstoffgehalts der Luft, ist die Zukunft für Bea und Quinn ungewiss. Sie leben unter einer Glaskuppel, in der es dank der Organisation ›Breathe‹ künstlich hergestellten Sauerstoff gibt.
Als sie auf die Rebellin Alina treffen, kommt nach und nach eine Wahrheit ans Licht, die nicht nur Bea und Quinns Welt völlig auf den Kopf stellt. Quelle

Atmen ist ein Grundrecht, kein Privileg.


Eigentlich ist das Cover ja nichts besonderes, aber ich finds gut. Besonders gefällt mir ja der Blick des Mädchens, der eher einen entschlossenen Eindruck macht, als das sie dem Kerl verliebt in die Augen starrt. Damit passt das Mädchen sowohl zu Bea als auch zu Alina.

Ich habe Bea, Quinn und Alina echt lieb gewonnen.
Durch die wechselnden Sichtweisen in den Kapiteln konnten die gut ausgearbeiteten Charaktere und ihre Gedankengänge sozusagen aus nächster Nähe kennen gelernt werden. Die Second Bea, die ihrer Familie eine bessere Zukunft ermöglichen will und schon lange ihren besten Freund Quinn liebt. Der gar nicht versnobte Premium und Sohn eines hohen Tiers checkt zwar eine Weile nichts, aber als er endlich versteht, was er an Bea hat, bekam er von mir einen riesigen Korb Sympathiepunkte ^^
Und dann ist da noch Rebellin Alina. Für ihre Überzeugungen tritt sie mutig und rücksichtslos ein, aber sie bleibt trotzdem ein junges Mädchen ohne Eltern, deren einziger Halt die Rebellen sind. Außerdem glaube ich kaum, dass ein anderer Charakter in irgendeinem Buch so viel falsch gemacht und trotzdem keine Wahl hatte, wie Alina.

 
Entgegen meiner Erwartung bin ich begeistert.
Der Schreibstil ließ mich nicht mehr los, Spannung dieser oder jener Art war auf jeder Seite da und die actionreiche Handlung sorgten dafür, dass das Buch an einem Tag durchgelesen war. Eine Dystopie, wohlgemerkt.
Aber das Dystopische hat mich in diesem Fall gar nicht so sehr gestört, weil die Autorin zwar dem typischen Schema dieses Genres gefolgt ist, aber auch einige Punkte in den Hintergrund rückt, die in anderen Dystopien (meiner Meinung nach) präsent bis überpräsent sind. Zum Beispiel dieses futuristische Roboter-High Tech-Gedöns. Die Gesellschaft ist zwar in "Bessere" und "Schlechtere" Bürger unterteilt, aber es ist den "Schlechteren" trotzdem möglich, ein relativ menschenwürdiges Leben zu führen (sie müssen ihre Lebensmittel nicht selber jagen oder so). Stattdessen enthält "Breathe" eine ernstzunehmende Message, die uns zu jeder Zeit vor Augen hält, welche Folgen es halten kann, wenn sich an unserem Konsumverhalten nichts ändert.
Und es war sehr erfrischend, dass ein Charakter, der plötzlich seine Maske fallen lässt, nicht zwangsläufig ein Verräter oder Böser sein muss :)

Welches Buch hat euch zuletzt richtig (positiv) überrascht?

Tatsächlich an den Kauf vom zweiten  Teil denkt
MissDuncelbunt.

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem Buch, dass es sich mal anzuschauen lohnt :)
    Aber vorerst gilt die Suche nach einem schon gekauften, nicht zu schweren, nicht zu dünnen und lesenswerten Buch, das mit auf die Zugfahrt kann, zu beenden.
    "Wie man unsterblich wird" hätte gepasst, aber ich will nicht im Zug anfangen müssen zu flennen und außerdem wurde es erst vor kurzem gererereadet (bedeutet das jetzt, zum 3.Mal gelesen? xD) Dieses Buch ist meine persönliche Alternative zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" Ach ja, du hast irgendwo in nem Kommentar gefragt, ob nen Film besser als das Buch sein kann. Mir gings ja mit DSiemV so. Da hat es der Film geschafft, mich das Buch mehr mögen zu lassen. o.O Komische Sachen gibt's :D

    Dem Dauerregen lauscht
    Muffin [[[)o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich hab auch schon im Zug geflennt wegen einem Buch, das geht schon :D Bin schon gespannt welches du letztendlich mitnimmst :P
      Dann werde ich wohl endlich mal den Film gucken müssen ^^
      Bei uns regnets auch :\

      Löschen
  2. Tolle Rezi! :) Die Rehie steht auf meiner Wunschliste :3

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch steht schon ewig auf meiner Wunschliste. Ich muss da endlich mal ran =)

    btw ich hab dich getaggt

    http://www.druckbuchstaben.blogspot.de/2014/08/liebster-award.html

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand, die Überwindung hat sich gelohnt :)
      Dankeschön *_*

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  4. Hach, ich muss das Buch auch endlich mal lesen :)
    Wieso genau hattest du denn vom dem Buch etwas schlechtes erwartet? Ich habe bisher nur gutes darüber gehört :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dystopien sind eigentlich nicht so meins, deswegen war ich etwas skeptisch. Aber das war echt eine Fehleinschätzung :)

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥