Samstag, 9. August 2014

Duncelbunte Gedanken - Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

Mal wieder eine Runde Lehrmaterial ^^
DIE 13 1/2 LEBEN DES KÄPT'N BLAUBÄR von Walter Moers

Um meine Meinung schnell zusammenzufassen, kopiere ich einfach einen Satz aus einer früheren Rezi, ich Klauschwein. 
"Es wechselte immer zwischen extrem spannend und irgendwie langweilig."

Ich glaube, so lässt sich der grundsätzliche Schreibstil von Walter Moers zusammenfassen. Aber immer noch fasziniert mich die irrwitzige Genialität von Zamonien. Was auch der Grund war, die ü700 Seien an einem Tag zu verschlingen xD
http://www.nachtschule.de/images/nachtschule/zamonien.jpg
Quelle
Es geht, wer hätte es gedacht, um die bisherigen 13 1/2 Leben eines Blaubären, die ihn an die merkwürdigsten Orte und in die aussichtslosesten Situationen bringen. Da ein Blaubär wohl aber 27 Leben hat, darf der Leser aber selbst im Netz einer Riesenspinne sicher sein, dass der Blaubär lebend wieder rauskommt.
So, und jetzt zu einem, meiner Meinung nach, grundsätzlichen Problem des Moers'schen Schreibstils: Ich habe das Gefühl, der Autor ist von seiner detailreichen Welt genauso fasziniert wie ich und will unbedingt alle möglichen Zusatzinformationen anbringen.
Es gibt Beschreibungen und es gibt lange Beschreibungen. Die Summe aus beidem, quadriert, ergibt die durchschnittliche Länge der Beschreibungen in diesem Buch. Teilt man diese Zahl durch die persönliche Durchschnittsschlafdauer, ergibt sich daraus die Seitenzahl, nach der die Beschreibungen ermüdend wirken.
Das führte zu einem 27seitigen Stadtführer über Atlantis. Relevant waren... 3 Seiten?
Auf allein 15 davon wurden verschiedene Lebensformen vorgestellt. Und das nur, um den Satz anzubringen:
"Ein blauer Bär fiel hier nicht weiter auf."
Ich persönlich wurde allerdings auf Seite 691 mit den Beschreibungen versöhnt: Eine ganze Seite voll Farbwörtern. Erwähnte ich schonmal, dass ich Farbbeschreibungen liebe?
Wer sich allerdings nicht für zwanzig Abstufungen von Blau interessiert (oder dafür, dass Grün anscheinend die Farbe ist, deren Beschreibungen am wenigsten das Wort "grün" enthalten, oder dass Moers zwar fünf Blumenblautöne nennt, aber "tintenblau" und "nachtblau" nicht erwähnt), der kann diese Seite getrost überblättern. 

Abgesehen davon fand ich die Dunkelheitsbetrachtungen von Nachtigaller richtig gut. Den Überlegungen eines siebenhirnigen Eydeeten zu folgen, war zwar etwas kompliziert, aber es kristallisierte sich eine Erkenntnis heraus: 
Dunkelheit ist ebenso eine Energieform wie Licht.
Quelle
In Zusammenhang mit Schlafbetrachtungen fand ich das alles sehr interessant :)

Wenn ihr Zamonien kennt, welche Figur gefällt euch am besten?
Wenn nicht, sagt mal spontan: Haifischmade oder Kanaldrache?

Auch aus Zamonien

Sich für Kanaldrache entscheiden würde
MissDuncelbunt.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/A1pFGKJKOwL._SL1500_.jpg

Kommentare:

  1. Ich musste deine Formel zweimal lesen und selbst denn habe ich noch nicht ganz durchgeblickt. xD Du weißt schon, dass Ferien sind und Formeln momentan das Letzte, dem ich meine Gehirnaktivität schenken möchte, ja? ^^
    Ich bezweifle, dass es so viel unnötige Beschreibungen gibt, wie bei "Vom Winde verweht". xD Da könnte man deine Formel vielleicht auch anwenden. Ich weiß es aber nicht genau, weil ich - wie gesagt - deine Formel nicht ganz gecheckt habe. xD

    Es gibt ECHT unnötige Beschreibungen. :D

    Sich ebenfalls für Kanaldrache entscheiden würde
    Dana

    ♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt wohl davon wenn man 700 Seiten Moers liest :D

      Hm, das ist gut möglich :D Anscheinend gabs bei dir nicht mal interessante Handlung dazwischen ^^

      Team Kanaldrache :'D

      Löschen
    2. Wenn du "interessante Handlung" mit Krieg, Zickereien und Familiendramen definierst schon. Wenn eine interessante Handlung bei dir produktiv für die eigentliche Geschichte sein sollte, dann nicht.
      Kurz: Ich fand's nicht sonderlich interessant. xD

      Löschen
  2. Wenn im Team Kanaldrache noch nen Platz frei wäre, würd ich da gerne noch hin :)
    Und irgendwie erinnert mich das ganze Farbbeschreibungszeug an ein Gartenkapitel *grins* Und an die vielen Blautöne in einer Pflanze namens "Tausendblau" <3

    Sich müde und gähnend verabschiedet
    Muffin

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ♥