Montag, 16. Juni 2014

Leseduett Fazit - Es wird keine Helden geben

Hat auch nur... drei Monate gedauert oder so xD
 
und mit Dana 

Blue - color of amazing Dana *-*
Green - color of... me

MÄRZ
Es befindet sich in meinem Besitz ^^
Wuhuuu *-*
Wann möchtest du eig mit dem Leseduett starten?
Hm... wie wärs mit einem Aprilscherz, so zum 1.4.?
Klingt gut :D

APRIL
Hast du eig schon angefangen zu lesen? xD
Nee, du?
Guuut :D ich eben auch nicht xD
Sag mir Bescheid, wenn du seelisch bereit bist ;D
Gib mir ´nen Startsschuss xD
*SCHIIESS* :D

*Dana wurde fachgerecht verarztet und hat sogar ein zweites Ohrloch kostenlos bekommen*
 Mit Diskussionen über Titellänge, sinnlose Zitate und dritte Welt wurde dann geschickt überspielt, dass ich bis Mitte April so ungefähr fast nix geschafft hatte :x

Ich habs grad bis auf Seite 52 geschafft. Meine Güte, was ist Miriram nur für ein verzogenes Miststück... "Versteht mich, versteht mich", aber sich selber mal in die Lage der Familie versetzen? Ne ne, das geht zu weit...

Ja das stimmt. "ihr versteht das alles nicht" ist ja schön und gut, aber wie? Und die tun alles um ihr zu helfen!

Eben :\ Sie verschließt sich total und erwartet Verständnis, aber wie soll man sie denn verstehen, wenn sie nicht redet?
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Seite 100 oder so: Mich irritiert das ein bisschen, dass sie ihre Eltern Mom und Dad nennt. O.o Ich meine - das Buch ist von einer deutschen Autorin.

Das fand ich auch ein bisschen komisch, sie sagt ja auch nicht Grandpa oder so...

Klingt vielleicht cooler, ist aber nicht so ganz deutsch. ;)

Da muss man wohl konsequent sein - entweder Namen wie Matias Staudt oder Mom und Dad...
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ist dir mal aufgefallen, dass Miriam von Joanne erwartet, dass diese immer für sie da ist, das aber irgendwie nicht so ganz zurück gibt? :x

Naja, das kann ich irgendwie verstehen... ich meine, Joanne hat sich total abgekapselt und redet nicht mehr mit Miriam, obwohl die es ja versucht hat...

Kann ich auch verstehen. Aber irgendwie kommt es mir so vor, als hätte Miriam vor allem anfangs ziemlich ... Nennen wir es egozentrisch gedacht.
Prinzipiell finde ich es gut, dass so viele arten des umganges mit dem Thema gezeigt werden

Das stimmt. Auch wenn ich mich langsam frage, ob in dem Buch irgendwie auch noch was passiert oder ob man da die ganze Zeit Miriams Gedanken verfolgt. Ich finde es riiiichtig gut, dass sie endlich angefangen hat, mit der Psychologin zu reden.

Stimmt. Irgendwie ... passiert nichts.
Ein bisschen zurückhaltend, aber ich konnte das verstehen.

Naja, ein bisschen war ihre Zurückhaltung nachvollziehbar. Aber... solche Leute sind für sowas ausgebildet. Und ich fand, Miriam hatte ein bisschen dämliche Vorurteile und Begründungen, die nicht zu mögen. Sie wollte doch die ganze Zeit, dass ihr jemand hilft. Und da bietet sich Hilfe, aber die will sie nun wieder nicht. 

Das stimmt. Irgendwie weiß sie nicht, was sie eig. will. Zugegeben, da wird eine Akte angelegt. Aber wenigstens weiß die Frau, wie sie zu reagieren hat. Und wie sie helfen kann. Besser als schockierte Eltern.

Eben. Das mit der Akte fand ich seltsam, dass Miriam da so extrem reagiert...
 Ich bin ein bisschen gespannt, was aus den Eltern wird ^^
Aber Miriams Sehnsucht nach Tobi find ich nun wieder sehr gut dargestellt. Mir gefällt die Beschreibung der beiden als Paar zwar nicht, aber ihr Verhalten nach seinem Tod finde ich gut.

Ich meine, ich kann's verstehen. Aber die steht eh unter schweigepflicht.
Ja, man kann den Verlust gut nachvollziehen. Und spüren. ^^

Ich fand es ziemlich cool, dass sie das Grab angeschrien hat ^^

MAI 
Irgendwie finde ich Miriams Ironie nanchmal unpassend, die ist da so ... plötzlich. Ich meine, die ganze Zeit ist sie so durcheinander, zurückgezogen, niedergschlagen und  dann´auf einmal sarkastisch?

irgendwie ist sie gar nicht so wie ich mir das Verhalten  in dem Moment vorgestellt hätte... Ich mein, die Rektorin ist doch genauso betroffen und muss noch mit dem Druck der Öffentlichkeit  fertig werden werden. Andererseits - wenn ich beschissene Laune habe, werde ich auch sarkastisch

Ich auch. Aber irgendwie passt das nicht zu Miriam. Und es sind halt Trauerreden, die sind immer ... möglichst optimistisch und so, dass man in der Öffentlichkeit gut darsteht. Und die Direktorin ist mit Sicherheit auch geschockt. auf den anderen Seite kann ich aber auch verstehen, dass diese Rede auf Miriam blöd und oerflächlich rüberkommt - mir würde es genauso gehen.

Denke ich eben auch. Vielleicht ist das so das, was EwkHg ausmacht. Das man nicht diese logischen nachvollziehbaren Charaktere hat und es dadurch realistisch wird? Weil man im normalen Leben ja auch oft mal sehr unlogisch handelt...
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
S. 78/ 79: Oooooh mein Gott, ist sie EINGEBILDET! Und da wundert sie sich, dass Matias sie hasst.

Ja, ich weiß auch nicht. Aber später weist sie auch noch mal daraufhin, so auf Seite 138, dass sie früher voll oberflächlich war. Ich schätze mal, sie war früher eine richtig eingebildete Zicke, das hätte man vielleicht mehr betonen können, so dass ihre Charakterentwicklung stärker hervortritt.

S.99: Das ist jetzt nochmal so "Na wenigstens tut es ihr leid"

Ein bisschen spät, aber besser spät als nie. Es gibt bestimmt andere, die weiterhin so tun werden, als wären sie die reinsten Engel.

Seite 73: "Alles ist doch oberflächlich. Diese ganze Welt, in der wir leben. Das einzig Wahre ist die Freundschaft, die Liebe. Und dies ist etwas sehr Vergängliches." -> Sehr weise und ein weiteres Zitat, indem Miriams Veränderung deutlich wird

Allerdings. Man sollte sich sowas viel öfter bewusst machen...

20. Mai -> denkwürdiger Tag! 
Ich hab EwkHg fertig! (Jahre später ^^)
Zum Ende hin mochte ich Miriam eigentlich sehr gern. Mir hat gefallen, wie sie ihre Meinung zu ihrer Mutter geändert hat.

Ja, sie ist allgemein offener geworden. Aber ich fand den Zeitsprung am Ende blöd, weil erstens so plötzlich kam und zweitens ohne Überleitung, als wäre es ein x-beliebiges neues Kapitel. -,- Schön fand ich aber, dass der Anfang noch mal wiederholt wurde.

Ich mag Stephen viel mehr als Tobi...

Stimmt, er ist viel netter. Nicht so oberflächlich. Obwohl ich fand, dass Miriam ganz plötzlich Tobi ziemlich schnell überwunden hat. 

Weißt du, was ich komisch fand? Bei einer Gruppe von 5 Mädchen kommen genau zwei damit klar. Der Rest der Schule kommt damit klar, aber genau in der Clique über die Hälfte nicht...

Ich glaube nicht, dass der Rest der Schule damit klar kommt, das wurde denke ich mal einfach in den Hintergrud geschoben. Ich finde es schon irgendwie gut, dass so viele Arten des Umgangs gezeigt werden, aber du hast Recht, sie stehen sich alle ein wenig nahe, sind eine Gruppe, die im Endeffekt dann schmilzt. Netter Zusammenhalt übrigens. ^^ Wobei ich das Gefühl habe, dass die früher sowieso ein wenig oberflächlich waren ...

COOL FANDEN WIR AUßERDEM
Mirirams Besuch in ihrer "alten Schule" und ihre Versuche, Matias zu verstehen.

ABER NICHT SO COOL WAR
Die schnelle Abhandlung der Entwicklung von Sophia und Miriams Verhalten gegenüber Joanne

Ich persönlich vergebe

  Die Meinungen zu diesem Buch waren ja ziemlich gespalten
Was sagt ihr zu EwkHg? 

Der Umgang der jungen Autor mit dem ernsten Thema bewundert
MissDuncelbunt.

Kommentare:

  1. Es war toooooll! *---------*
    Ich freu mich schon auf unser nächstes! xD

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn duuuu dir dann mal das Buch gekauft hast :PP Noch kann ich ja große Töne spucken ^^ Wenn ich dann wieder Jahre brauche, darfst du mir dann in den Hintern treten :D

      ♥♥♥

      Löschen
    2. Nee, nee, mittlerweile ist es meins. ^^:P

      Löschen
    3. Und wann fangen wir an? Theoretisch müssen wir so früh wie möglich anfangen, weil wir ja noch drei Monate dazu rechnen müssen :D

      Löschen
    4. Theoretisch betrachtet wäre es mir am gelegensten, frühsten nächste Woche zu starten, dann habe ich schulisch das Schlimmste hinter mir. ^^

      Löschen
    5. Dann haben wir eine Woche, die danach fliege ich nach Rom... aber vielleicht schaffen wir das ja in einer Woche, ich hab ja quasi seit Dienstag Ferien xD

      Löschen
    6. In einer Woche? Statt drei Monaten? Jetzt stellst du uns aber vor Herausforderungen. xD Wir können auch in der Woche danach anfangen. ;)

      Löschen
    7. :DD
      Aber dann sind ja Ferien, da bin ich dann auch bissel weg... Aber da sind nach Rom wenigstens 1,5 Wochen Zeit :'D

      Löschen
  2. Hat Spaß gemacht, euer Gespräch zu lesen. Mir persönlich hat das Buch aber sehr gut gefallen. Ich konnte mich irgendwie gut in Miriam hineinversetzen und ja. :D haha, meine Rezension dazu steht auch noch aus. Seit März oder so? :D :D

    Allerliebste Grüße! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, fühl dich in den Hintern getreten ;))

      Liebe Grüßchen ♥

      Löschen
  3. Fand das Buch ganz gut, hat mich aber nicht überwältigt..
    Liebe Grüße,
    http://remembertoloveit.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ♥