Dienstag, 6. Mai 2014

Duncelbunte Gedanken - Verdammt gute Nächte

Ich tu was gegen den SuB *fröhlich hops*
 
VERDAMMT GUTE NÄCHTE von Kathrin Schrocke

Früher hab ich mal behauptet, dass ich mir nie Bücher wegen der Autoren kaufe. Das war eine Lüge xD Nur deswegen wollte ich dieses Buch nämlich haben, Freak City habe ich ja geliebt ^^ Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht.
Viele bemängeln den irreführenden Titel. Da stimme ich vollkommen zu. Allerdings lässt der Titel genau das erwarten, was auch vorkommt - nämlich die Auseinandersetzung von Jugendlichen mit ihrem Sexualleben. Und ich muss sagen, das hat die Frau Schrocke verdammt gut hingekriegt.

Jojo ist fast 16, lebt mit seiner Mutter und Ralf in einem mäßig großen Dorf und ist mit seinem Leben eigentlich ganz zufrieden. Doch dann zieht Puma, eine Freundin seiner Mutter bei ihnen ein, seine Eltern fahren weg und der Urlaub bei seinem Vater platzt. Und Jojo wohnt plötzlich mit einer Frau zusammen, die fast doppelt so alt ist wie er...

Was Freak City und Verdammt gute Nächte gemeinsam haben, sind die vorsichtige und gleichzeitig authentische Aufarbeitung eines eigentlichen Tabu-Themas und die verdammt sympathischen Hauptcharaktere. Ich mag Jojo total. Er ist spontan und selbstbewusst, ohne übermütig zu werden. Dazu versucht er immer, für seine Freunde da zu sein und verlässt sich im Gegenzug auch sehr auf sie. Jojo hat ein riesiges Bester-Freund-Potenzial :)

Und die Story - wie gesagt, es geht um die Probleme, mit denen Jugendliche in der fortschreitenden Pubertät konfrontiert werden. Ja, es geht viel um Sex, allerdings ohne pornografisch zu werden. Vielmehr werden Sehnsüchte und die fast verzweifelte Suche nach sich selbst thematisiert. Letzteres ergibt mehr Sinn, wenn man bedenkt, dass die Hormonbaustelle während der Pubertät ja doch recht verwirrend sein kann ^^ 
Wenn ich gewollt hätte, wäre in jeden Satz mindestens einmal das gleiche Wort vorgekommen und dieses Wort beschreibt meiner Meinung nach auch die Jugendbücher von Kathrin Schrocke am besten: Authentisch. Wer die Schnauze von Klischee-Teenies voll hat, sollte definitiv ihre Bücher lesen :D

Nennt mir mal Bücher, die eurer Meinung nach Klischee-Teenie-frei sind :)
Auch von dieser Autorin

Lieb grüßt
MissDuncelbunt.

Verdammt gute Nächte

Kommentare:

  1. Was läuft bei dir unter den Begriff Klischee-Teenies? ^^
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, würde mir als Erstes "Tote Mädchen lügen nicht" (Jay Asher) einfallen, wo das Teenie-Leben ziemlich realitätsnah dargestellt wird. xD

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allzeit-Schlanke Blondinen mit Aschenputtelsyndrom und drei Typen an jeder Hand xD

      Hach, ich werd wohl nicht um Tote Mädchen lügen nicht herum kommen xD Iiiiiirgendwann werd ich das auch noch schaffen, eventuell ^^

      Liebe Grüße <33

      Löschen
  2. Ich wollte schon lange Freak City lesen. Doch leider habe ich das immer noch nicht.
    Das Buch klingt allerdings auch ganz gut ;-).

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn ich zwischen Freak City und Verdammt gute Nächte entscheiden müsste, ich würd Freak City nehmen :D Kommt drauf an, was du lieber magst. In Freak City gibts mehr Happy End xD

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥