Montag, 24. Februar 2014

Rezension - Starters

Starters
Enders machten mir Angst.
Deine Zukunft gehört dir... 

1. Vorsicht! Sie haben den Körper eines anderen Menschen gemietet.
2. Es ist nicht gestattet, den gemieteten Körper zu verändern oder zu verletzen.
3. Wir haften nicht für illegale oder gefährliche Aktivitäten, die Sie mit dem gemieteten Körper ausüben.

... doch dein Körper gehört uns.

Das Cover ist toll *-* Darauf zu sehen ist ein Mädchen, dessen Gesicht im Dunkeln liegt und daher nur schemenhaft zu erkennen ist. Die Schrift ist ein bisschen verschnörkelt und schimmert silbern :D

Callie hätte mir gefallen können, wenn ich ihren Namen für passend befunden hätte xD Bei Namen bin ich ein wenig schwierig, da muss mein Bauchgefühl sagen "Passt!" und hier hat es das leider nicht gesagt. Irgendwie konnte ich mich nicht mit ihr identifizieren... sie ist ein Mädchen von der Straße, immer auf Überlebenskampf und den Schutz ihres Bruders aus. Trotzdem hat mir irgendwie ihr Charakter gefehlt, ihre Eigenarten, ihre Schwächen. Wirklich überzeugt hat sie mich nicht. 


"Starters" ist die dritte Dystopie, die ich in meinem Leben gelesen habe - und voraussichtlich auch die letzte. Das Genre ist einfach nichts für mich, aber ich wollte es noch einmal versuchen und ganz nebenbei eine weitere Bildungslücke schließen ^^

Wer Dystopien nicht mag, ist ja schon mal mit dem ganzen Setting nicht einverstanden :D Aber da gehe ich einfach mal nicht weiter drauf ein. An sich bietet "Starters" eine zerstörte Welt mit ganz Armen und ganz Reichen. In diesem Falle um ganz Junge und ganz Alte erweitert. Der flüssige Schreibstil führt durch eine Reihe von Ereignissen, die dem Leser keine Pause lassen, was aber auch nicht nötig ist. Die "Liebesgeschichte" kam mir... naja, so pflichtmäßig vor. "Ah, ich schreibe ein YA-Buch. Du und du, liebt euch!" Die Auflösung am Ende hat mir aber als Variation von "Am Ende des ersten Teils dürfen sie NICHT glücklich sein!" sehr gut gefallen. 

Nun muss ich euch mal eine Frage stellen: Geht ihr zu euren Freunden und sagt: "Ich kochte buk Schlammkuchen?" Nein! Wir sagen: "Ich habe gestern Schlammkuchen gebacken."
Allerdings ist Variante Eins Standard in "Starters". Daran sind zwar die Übersetzer schuld, trotzdem hat es mich ungemein genervt - vor allem, wenn es um Jugendsprache ging! Teenager im Präteritum reden lassen, aber dann Sachen wie "Endkrass" (was auch keiner sagt). Ja ne, authentisch is anders ^^

Alles in allem hat "Starters" mich nicht sonderlich beeindrucken können. Ganz nette Lektüre nebenbei, aber mehr eben auch nicht. 

Titel: Starters
Reihe: Starters - Enders

Autor: Lissa Price
Verlag: Piper Verlag
Preis:
 9,99 € 
Altersempfehlung: ab 12 Jahre (meine Empfehlung)


Welches Buch ist euch nur als "Ganz nett" in Erinnerung geblieben?

Zum vierten Mal die Bibliotheksbücher verlängern muss
MissDuncelbunt.

Starters

Kommentare:

  1. Mich nervt an Dystopien dieses ewige, wiederkehrende Handlungsmuster (unterdrückende Regierung, Rebellion), trotzdem lese ich sie immer wieder. xD Und ich habe erstaunlich viele auf der Wunschliste ... O_o Langsam mache ich mir selbst Angst.

    Ganz nett fand ich "Fern wie Sommerwind" von Partrycja Spychalski, würde ich es re-readen, fände ich bestimmt ein paar Kritikpunkte. ;D

    Viele ganz liebe Grüße!! <333333
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Regierung ist ja nun son Merkmal von Dystopien. Ich weiß nicht, inwieweit man da Handlungsspielraum hat, aber ich bin mir sicher, wenn man will, kann man Dystopien auch anders auslegen und ein bisschen frischen Wind in das Genre bringen ^^

      Tjaa, wie war das mit dem Wuli-Sortieren? xD

      Sonnengrüßchen *sonnenstrahlen schick*
      <33

      Löschen
    2. Ja, darauf hoffe ich immer, vielleicht gebe ich dem Genre deshalb so oft noch eine Chance. Wobei einige Dystopien zugegebenermaßen gar nicht so schlecht sind.

      Ich sortiere ja, aber es gibt einfach zu viele interessante Bücher! Und ich hätte ja nicht mal gemerkt, wie viele Dystopien drauf stehen, wenn ich nicht die am besten klingenden Bücher nach Genre sortiert hätte. (Pure Langeweile ...) -,-

      Untergehende-Sonne-Grüße!! *romantische Farben schick*
      <333

      Löschen
    3. Deine Wunschliste würd ich gern mal sehen :'D

      Aber hey - du hast schon mal sortiert xD

      Löschen
  2. Huhu^^
    Die Starters-Enders Dilogie hat mich leider auch nicht überzeugen können. Wobei Teil 1 fand ich noch ganz gut aber Teil 2 ist eindeutig schwächer und hat von mir knappe 3 oder 2,5 Punkte bekommen (kann mich jetzt nicht mehr genau erinnern). Auf jeden Fall eine der Schwächsten Dystopien auf dem Markt. Wenn du dem Genre dennoch eine Chance geben magst, dann empfehle ich dir: Die Bestimmung! Eine absolut geniale Geschichte ;)

    Liebe Grüße,
    Ebru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auweia, dann bin ich mit meiner Meinung wenigstens nicht alleine :D
      Irgendwie sind mir Roths Bücher noch ein bisschen suspekt, ich weiß nicht mal wieso :\ Was ich so über Facebook von Fours Charakter mitbekommen habe, ist das genau der Typ Protagonist, den ich mögen könnte... trotzdem blockiert da irgendwas xD Ich glaub, es ist mein Hype-Knopf... Aber ich werds im Hinterkopf behalten - und auf KEINEN FALL den Film vorher gucken :D

      Liebe Grüße :)

      Löschen
    2. Hehe. Ich hatte bei den Büchern auch meinen Hype-Knopf an. Aber dann hat mir meine Cousine das Buch mitgebracht, für nur 3,5€ als Hardcover und jetzt kann ich mich nicht mehr drücken :D
      Ich kann dir ja berichten. Fand ich es schlecht, magst du es oder wie war das? :D

      Löschen
    3. Genau :DD Aber vielleicht ist das bei den Büchern dann auch eine DoSaB-Schnittmenge ^^ Entweder mögen wir es beide oder wir mögen es beide nicht :D

      Löschen
    4. Das wird mir jetzt zu kompliziert xD

      Löschen
  3. Irgendwie scheinen wir ja doch einen unterschiedlichen Geschmack.zu haben :D alle Bücher, die ich ziemlich gut bewertet habe,.gefallen dir weniger gut und anders herum xD

    Nur DoSaB war da irgendwie die Ausnahme :D

    Aber schön, wie du hier deine Meinung auf den Punkt bringst (y)
    Leider ist mir das mit dem Präteritum ja.nicht so aufgefallen :P

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Haha, dann ist es doch gut das wir statt dem vollen Buchpreis nur das Porto bezahlen xD Immerhin sind wir um einige Fehlinvestitionen drumrum gekommen xD

    Mit dem Präteritum ist auch so ne Macke von mir, ich weiß nicht was ich für Probleme damit hab :D

    Liebe Grüße <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, das Porto ist einfach deutliche besser, wobei so ein.paar mehr Bücher im Regal auch schick aussehen xD

      Kennst du Assi-TV von RTL? Da sprechen die Menschen auch immer im Präteritum, wenn sie auf die Dinge zurück blicken. Soll wohl gebildet klingen :D da stört es mich irgendwie mehr als in nem Buch :D

      Löschen
    2. Echt? :DD
      Dank Dorf-Verbindung bin ich von Assi-TV verschont geblieben... wir haben kein RTL :x

      Löschen
    3. Also ich wohne ja auch nur in einer 48 Häuser Siedlung, aber RTL geht :D also du musst dir das mal angucken. Gibts auch auf Rtl.de :D

      Löschen
    4. Dafür ist mir mein Internet zu schade :'D

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥