Freitag, 9. August 2013

Rezension - Grischa: Goldene Flammen

Heute gibts mal wieder ein Buchsommer-Buch! Hat auch lange genug gedauert :) Ein neues liegt schon im Regal, aber das stelle ich euch übermorgen vor, zusammen mit den ganzen anderen Neuzugängen :D



Titel: Goldene Flammen
Reihe: Grischa 01
Autor: Leigh Bardugo

Seiten: 352
Preis: 17,90 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre (Empfehlung des Herstellers)

Im ersten Teil der Grischa-Reihe geht es um Alina, die als Kartografin im Heer des Zaren von Rawka dient. Ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie bei der Durchquerung der gefährlichen Schattenflur ihrem besten Freund Maljen das Leben rettet und sich herausstellt, dass Alina die lang ersehnte Sonnenkriegerin ist. Die Anweisungen des geheimnisvollen Dunklen bestimmen von nun an ihr Leben. Alina beginnt eine Grischa-Ausbildung im Kleinen Palast des Zaren. Anfangs hat sie Schwierigkeiten mit ihrer Gabe, doch als sie erkennt, was sie blockiert, bessert sich ihr Leben schlagartig. Die quälenden Gedanken an ihre heimliche Liebe zu Maljen werden verdrängt, sie gewinnt Anerkennung unter den anderen Grischa und da ist auch noch der überaus anziehende Dunkle. Doch plötzlich offenbaren sich Gefahren dort, wo Alina Freunde vermutete und unversehens ist sie auf der Flucht vor dem Dunklen - zusammen mit Maljen...


Die Autorin hat mit Alina eine unglaublich starke Hauptperson geschaffen. Sie fällt besonders dadurch auf, das sie kein bisschen perfekt ist und so gar nicht in die Rolle einer Heldin passt. Die zerbrochen geglaubte Freundschaft mit Maljen bietet ihr ein Sprungbrett in die Welt der Grischa. Sie verbringt keine fünfzig Seiten damit, herumzujammern, dass sie gar keine Kriegerin sein kann und blabla, sondern akzeptiert das Unvermeidbare und macht das Beste daraus. Mir sind noch einige andere Sachen sehr positiv an Alina aufgefallen, aber lernt sie doch selbst kennen :P
Auch alle anderen Figuren haben grundsätzlich zwei Seiten, ihre Ecken und Kanten und sind immer für eine Überraschung gut.

Von diesem Buch bin ich beeindruckt und zwar, weil es den "Will weiterlesen"-Effekt nicht durch die süße Liebesgeschichte auslöst. Ausnahmsweise klingt auch nicht alles amerikanisch, sondern ist an das Russische und Monglische angelehnt (ich war so stolz auf mich, als ich das Russische verstanden habe ^^).
Obwohl der Kampf gegen das Böse eigentlich nichts neues ist, hat die Autorin es geschafft, der Geschichte durch das fremde System etwas Außergewöhnliches zu verleihen. "Grischa: Goldene Flammen" überzeugt außerdem mit clever ausgearbeitetem Plot und damit mit einigen unerwarteten Überraschungen.

Maggi als Leserin begrüßt
Miss Duncelbunt.

Goldene FlammenEisige WellenLodernde Schwingen

Kommentare:

  1. Das Buch liegt bei mir noch ungelesen auf englisch zu Hause. Ich muss gestehen, dass ich schon ein bisschen hineingelesen habe, es mir am Anfang jedoch noch nicht so gefiel. Aber mal sehen, vielleicht gefällts mir ja doch. Deine Rezension ist ja sehr positiv! :)

    Liebe Grüße,
    Maggi :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht waren auch nur die Übersetzer so gut und auf Englisch ist es furchtbar :D

      Löschen
    2. Haha vielleicht :DD Meist ist es ja leider andersrum der Fall!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥