Dienstag, 15. Oktober 2013

Montagsfrage für Autoren: Ideenfindung

Heute nehme ich mir die Zeit, wieder die Montagsfrage für Autoren für Autoren von schreibwahnsinn zu beantworten.


Diese Woche geht es um Ideenfindung.

Kommen dir deine Ideen spontan oder nimmst du dir Zeit, um darüber nachzudenken?

Ich habe Ideen spontan.
Wenn ich vernünftig nachdenken würde, um Ideen zu finden, würde nur Grütze rauskommen :D
Die Ideen kommen mir meist in den ungünstigsten Momenten, vorzugsweise dann, wenn gerade kein Papier in der Nähe ist.
Ansonsten ist Leute beobachten, Sonnenuntergang gucken und Musik hören wahnsinnig inspirierend, aber nichts toppt das Filme gucken.

Fragt mich nicht, wie viele Ideen ich nicht gehabt hätte, wenn ich nicht so ein Hobbit-Harry-Potter-Fluch-der-Karibik-undalleszehnmal-Gucker wäre :D
Denn wenn Filme im Hintergrund laufen, kann ich nicht nur wahnsinnig entspannt schreiben, sondern auch sehr inspiriert ^^ Und dann schreibe ich auch mal eben ganze Kurzgeschichten, während im Hintergrund Seeungeheuer abgemetzelt werden. 

Um die Ideen auszuarbeiten und sie in eine grobe Struktur einzuplanen bzw. zu ordnen, muss ich mir dann allerdings Zeit nehmen. Und in solchen Situationen habe ich dann manchmal auch Ideen, die zwei andere Ideen auf geniale Weise verknüpfen.
Wenn mir das gelingt, dann bin ich für eine halbe Stunde so glücklich, das ich Einhörner reiten und Regenbögen kotzen könnte :) 

Für dieses Gefühl lohnt es sich zu schreiben. 

Wofür schreibt ihr? Was macht euch am meisten Spaß und was motiviert euch, unermüdlich weiter nach Ideen zu suchen?

Dank dieses Posts schon wieder so merkwürdig glücklich ist
Miss Duncelbunt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar ♥